Abitur – Ich lerne

nicht.

Es ist bald soweit: Am Mittwoch schreibe ich mein Deutsch-Abi, eine Woche drauf Mathe, Spanisch und Geschichte. Ich habe dafür in etwa genauso viel gemacht wie die letzten 12 Jahre meiner Schulzeit: Nichts.
Entweder die Menschen, die mir verklickern wollen, sie würden Tag und Nacht am Schreibtisch sitzen und fürs Abi lernen sind krank, oder ich, liegend auf der Couch, Kakao trinkend, Scrubs guckend. Ja, die Wahrscheinlichkeit, dass ich durchfallen werde ist geradezu so hoch wie die, dass irgendwo ein Sack Reis umfällt und 5 Menschen zerquetscht werden. Also ziemlich hoch. Um ehrlich zu sein will ich mein Abi auch einfach nur bestehen, was da rauskommen soll, kann mir egaler nicht sein. 

Ich habe mal das Verhalten vieler Mitschüler/innen beobachtet und stellte ziemlich schnell fest, dass jeder Zweite, der normalerweise einen 1er-Durchschnitt hat, in Panik verfällt. Na klar, ihr werdet euer Abi auf jeden Fall nicht schaffen. Ihr durftet nur die 1er jedes Jahr genießen, aber im Abi, da könnt ihr nichts, gar nichts sag ich euch! Bestimmt arbeitet euer riesen Gehirn so auf Hochtouren, dass es unaufhaltsam gegen ein Eisberg kracht und ihr untergeht. Natürlich, natürlich.
Was ich allerdings ziemlich witzig finde, ist, dass 70% aller Abiturienten ihr Whatsapp-Status  in „Am Lernen“ oder „Nicht stören, am lernen..FÜRS ABITUR!!!!“ geändert haben, oder auch einfach nur Bücher-Smileys verwenden. Die anderen 29% sind die, die einen ständig fragen: „Na, wie weit bist du?????“, „HAST DU SCHON VIEL GELERNT????“, „ICH HAB VOLL PANIK OAR EJ ICH LERN JEDE SEKUNDE ABER ICH WERD NICHT FERTIG VERDAMMT“, „HAST DU DAS GELERNT? UND DAS? UND DAS?“. 
Aber das ist okay, das sind auch nur die, die immer einen 1er-Schnitt haben.
Die 1% übrigens, das sind so Menschen wie ich. Wir vergessen, dass wir Abitur schreiben, bis unsere Mütter uns daran erinnern und wir erst in den letzten paar Tagen wirklich was machen. Ohne Druck kommt es zu nichts. Ist jedenfalls bei mir so.

Was ich nun damit sagen will? Nichts.
Wollte meine Zeit nur totschlagen, damit ich am Ende des Tages nicht sagen kann, dass ich nichts gemacht hätte.

Advertisements

5 Gedanken zu “Abitur – Ich lerne

  1. Dennis schreibt:

    Dann wünsche ich dir viel Erfolg und gute Aufgaben.

    Den schriftlichen Teil habe ich hinter mir und kann dir sagen, dass man nicht so viel von dem Stoff der letzten Jahre braucht. Jedenfalls war das so in Deutsch und Bio bei mir. Bei Mathe allerdings sieht das anders aus.
    Vieles kannst Du dir zusammenreimen oder aus den Materialien entnehmen.
    Nur die erste Aufgabe ist „reproduzierend“. Da sollte man schon den Inhalt der Bücher kennen.

    Aber Du weißt sicher was Du tust und wie viel Lernerei genug ist. Das ist das Wichtigste. Bekloppt bist Du ja nicht – hoffentlich.

  2. Chrissi schreibt:

    Du hast es so ziemlich auf den Punkt gebracht.
    Aber du hast auch eine Sorte vergessen: die, die bei anderen nach Zusammenfassungen schnorren und sich auf deren Lorbeeren ausruhen.
    Der, der sich nicht stressen lässt, hat das Leben verstanden. Keine Panik, ist ja nur Abi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s